Chemische Peelings
(Fruchtsäure, TCA, Retinol)

Tut nicht weh, aber Ihrer Haut so richtig gut.

Bei diversen Akneformen, grobporiger Haut und aktinischen Keratosen erzielen chemische Peelings hervorragende Verbesserungen des Hautbilds. Weil sie die Kollagensynthese anregen, eignen sie sich außerdem zur Behandlung von vorzeitiger Hautalterung und Narben.

Ihre Fragen. Unsere Antworten.

Wie wirken chemische Peelings?

Je nach Ausgangsbefund wählen wir Peeling-Substanzen mit unterschiedlicher Eindringtiefe in die Epidermis und Dermis; daraus ergibt sich eine Einteilung in oberflächliche, mitteltiefe und tiefe Peelings. Oberflächliche Peelings wirken nur an den oberen Schichten der Epidermis. Sie reduzieren unerwünschte Pigmentierungen und verbessern die Hautstruktur. Daher werden sie gern bei feinen Aknenarben, postinflammatorischen Hyperpigmentierungen und grobporiger Haut eingesetzt.

Wie läuft ein Fruchtsäurepeeling ab und was bringt es?

Der Patient bekommt eine niedrig konzentrierte fruchtsäurehaltige Creme, um seine Haut zwei Wochen lang zuhause vorzubereiten. Während der anschließenden Peelings bei Pro Skin Solutions steigern wir die Fruchtsäuren-Konzentration und die Einwirkzeit. Sobald die gewünschte Hautreaktion erreicht ist, wird die Säure neutralisiert und ihre Wirkung beendet. Insgesamt sorgt die Behandlung für ein deutlich frischeres Hautbild. Ausfallzeiten nach der Behandlung entstehen nicht, weshalb das Peeling umgangssprachlich „lunchtime peel“ genannt wird. Oberflächliche Peelings sind auch Bestandteil unserer Hydrafacial-Behandlungen zur intensivierten Ausreinigung der Haut. Hier verwenden wir neben Glykolsäure auch Salicylsäure. Sie schuppt die Haut leicht ab, weshalb sie bei zu Akne neigender Haut empfehlenswert ist. Weil Glykolsäure antientzündlich wirkt, ist das Risiko postinflammatorischer Hyperpigmentierungen niedrig.

Was sind mitteltiefe Peelings?

Auf mitteltiefe Peelings mit Trichloressigsäure (TCA) setzen wir vor allem zur Hautverjüngung bei solarer Elastose, bei Aknenarben und zur flächigen Behandlung aktinischer Keratosen. Alternativ erreichen wir diesen mitteltiefen Schäleffekt mit Retinol-Peelings. Anders als bei den Peelings mit niedrig potenten Glykolsäuren (Fruchtsäurepeeling) können die Ausfallzeiten bei TCA- und Retinolpeeling länger ausfallen, da die Epidermis gezielt flächig verletzt wird. Der Effekt ist eine intensive Hautneubildung.

Ist die Behandlung schmerzhaft?

Nein, je nach Einwirkzeit der Peelingsubstanz kann es zu einem leichten Kribbeln oder Brennen auf der Haut kommen. Es lässt jedoch nach Neutralisation bzw. Abwaschen sofort nach.

Muss man vor der Behandlung etwas beachten?

Im Idealfall kommen Patienten ungeschminkt, so müssen wir ihre Haut nicht durch intensive Reinigungsmaßnahmen unnötig reizen.

Wie sieht man nach der Behandlung aus?

Beim Fruchtsäure- und TCA-Peeling ist die Haut zunächst gerötet. Zum Heilungsverlauf gehört eine Schuppenbildung, ggf. entstehen Erosionen mit krustiger Abheilung. Beim Retinol-Peeling ist ca. 48 Stunden lang kein Effekt sichtbar. Danach setzen für ca. zwei Tage eine starke Schuppenbildung und ein Abschäl-Effekt ein.

Worauf ist nach der Behandlung zu achten?

Peelings machen die Haut grundsätzlich lichtempfindlicher. Unbedingt nötig sind daher Hautpflegeprodukte mit hohem Lichtschutzfaktor (SPF 50+). Bei mitteltiefen Peelings muss man wegen der möglichen Schuppen- oder sogar Krustenbildung Ausfallzeiten einkalkulieren. Das sprechen wir vor der Behandlung natürlich an.

Empfehlen sich Folge- oder Nachbehandlungen?

Bei Fruchtsäurepeelings sind aus unserer Sicht bis zu sechs Behandlungen im Abstand von zwei bis vier Wochen sinnvoll. Tiefere Peelings benötigen eine weniger hohe Frequenz, beim Retinol-Peeling sind drei Sessions im Abstand von jeweils vier Wochen ideal. Das TCA-Peeling kann man bei kurzer Einwirkzeit mit minimaler Schälwirkung alle zwei bis vier Wochen wiederholen. Bei intensiven TCA-Peelings mit längerer Einwirkzeit und Ausfallzeit reicht ggf. eine Behandlung aus. Je nach Ausgangssituation weisen wir auf diese Rhythmen im Beratungsgespräch hin.

Unsere Expertin für chemische Peelings

Melanie Prange

Stellen Sie eine unverbindliche Anfrage über unser Kontaktformular, rufen Sie uns an unter der Rufnummer 040 – 46 77 46 27 oder buchen Sie direkt online einen Termin. Wir freuen uns auf Sie.