Gefäßveränderungen

Unsere Laserbehandlung ist vor allem eins: punktgenau.

Gefäßerweiterungen und Rötungen lassen das Hautbild unruhig erscheinen und haben z. B. im Falle einer Rosacea auch Einfluss auf den weiteren Krankheitsverlauf. In unserer Praxis entfernen wir mit dem gelben Gefäßlaser Quadro Star Pro Yellow und Blitzlampentechnologien gezielt und schmerzarm kleine Gefäßveränderungen.

Ihre Fragen. Unsere Antworten.

Welche Gefäßveränderungen können behandelt werden?

Das Behandlungsportfolio umfasst:

  • erweiterte Äderchen und Couperose
  • Spidernävi
  • eruptive Angiome
  • Feuermale (N. flammeus)
  • Blutschwämmchen (Hämangiome)
  • flächige Rötungen
Wie wirkt der Gefäßlaser?

Der Quadro Star Pro Yellow arbeitet mit einer gelben Wellenlänge von 577 nm. Die roten Blutkörperchen absorbieren die Energie und wandeln sie in Wärme um. So verklebt das behandelte Gefäß und verschließt sich, während umliegendes Gewebe geschont bleibt: Wasser und Melanin nehmen das gelbe Licht nicht auf. Die Behandlung ist so gut wie nebenwirkungsfrei. Auch dunklere Hauttypen können wir schonend behandeln.

Ist die Behandlung schmerzhaft?

Da der gelbe Laser hauptsächlich im Bereich des Hämoglobins absorbiert, ist die Behandlung relativ schmerzfrei. Eventuell kann es zu einem kurzen Stechen bzw. einem erhöhten Wärmeempfinden kommen. Wird die Behandlung vereinzelt als schmerzhaft empfunden, helfen Kühlung und/oder eine kurze Behandlungspause.

Muss die Behandlung wiederholt werden?

Fast immer reicht eine Behandlung. Bei ausgeprägten Befunden, z. B. einer Kombination aus flächiger Rötung und sichtbar erweiterten Gefäßen, empfehlen wir zwei Behandlungen im Abstand von vier bis sechs Wochen. Mit der Zeit weiten sich die Äderchen blutdruckbedingt wieder, weshalb selbst bei gutem Ergebnis nach ein bis drei Jahren Folgebehandlungen erforderlich sind.

Wie lange dauert die Behandlung?

Die Dauer der Behandlung ist abhängig von der zu behandelnden Fläche. Bei kleineren Läsionen ist die Behandlung nach wenigen Minuten abgeschlossen. Für flächige Rötungen, z. B. an den Wangen, können bis zu 30 Minuten anfallen. Eine zweite Sitzung ist nicht immer auszuschließen.

Wie sieht man nach dem Lasern aus?

Direkt nach der Behandlung ist die Haut leicht gerötet und das behandelte Areal eventuell leicht angeschwollen. Die Schwellung klingt mit Kühlung schnell ab. Kaschierendes Make-up ist möglich, sofern die verwendete Kosmetik reizarm ist. In einigen Fällen kommt es in den ersten Tagen nach der Laserbehandlung zu einer leichten Krustenbildung und einem verstärkten Abschuppen der Haut.

Was muss vor der Behandlung beachtet werden?

Die Haut sollte auf keinen Fall frisch gebräunt sein, weil dann der Melanin-Anteil zu hoch ist – das absorbiert flächig die Laserenergie, was zu Nebenwirkungen wie Verbrennungen führen kann.

Um die UV-Belastung weitgehend zu minimieren, sind die Herbst- und Wintermonate ideal für Laserbehandlungen geeignet. Ein Tageslichtschutz ist dennoch auch in diesen Monaten wichtig.

Was ist im Anschluss an die Behandlung wichtig?

Damit die frisch verschlossenen Gefäße durch einen erhöhten Blutdruck bzw. reflektorische Gefäßweitstellung nicht direkt wieder frei gespült werden, sind Sport und Saunabesuche in den ersten Tagen nach der Laserbehandlung auszuschließen. Eine erhöhte UV-Empfindlichkeit in den ersten vier Wochen nach der Laserbehandlung verlangt schützende Kosmetik mit hohem Lichtschutzfaktor (LSF 50+) selbst bei Wolkenbildung. Sonnenbäder und Solariumbesuche können ungewünschte dauerhafte Pigmentverschiebungen auslösen.

Wir setzen auf die neueste Technologie.

Erster gelber Table-Top Laser in der Dermatologie

Der QuadroStarPROYELLOW ist dank seiner gelben Wellenlänge von 577 nm der Goldstandard für Gefäßbehandlungen, wie z.B. Teleangiektasien, Couperose, Spider Naevi, Cherry angiome, Venous lake, Feuermale, rote Besenreiser. Er ermöglicht eine schnelle, wirksame und sichere Behandlung bei reduzierten Nebenwirkungen. Dank der geringeren Melaninabsorption (im Vergleich zu 532 nm) ist es auch möglich dunklere Hauttypen zu behandeln.

HOPSL: Die neueste Lasertechnologie

Der QuadroStarPROYELLOW verfügt über die HOPSL-Technologie (High-power optically pumped semiconductor laser), einem State-of-the-Art Festkörperlaser. Diese neue Technologie ermöglicht ein kleines, leichtes Table-Top-System mit hoher Leistung. Speziell entwickelte Optiken garantieren ein homogenes Strahlprofil für eine sichere und präzise Behandlung.

Unsere Expertin für Gefäßveränderungen

Dr. med. Anna Brandenburg

Stellen Sie eine unverbindliche Anfrage über unser Kontaktformular, rufen Sie uns an unter der Rufnummer 040 – 46 77 46 27 oder buchen Sie direkt online einen Termin. Wir freuen uns auf Sie.