Medizinische Hautausreinigung

Wir machen Ihnen schöne Haut. Andere Ihnen dafür schöne Augen.

Nach einer intensiven Hautanalyse öffnen wir die Poren durch ein enzymatisches oder mechanisches Peeling in Kombination mit Bedampfung. Kleine Talgansammlungen entfernen wir vorsichtig mit Hilfe einer Lanzette. Anschließend kann zur Hautberuhigung eine entzündungshemmende Pflegemaske gewählt werden. Den Abschluss bilden ein Serum und Pflegeprodukte, die auf Ihre individuellen Bedürfnisse zugeschnitten sind.

Ihre Fragen. Unsere Antworten.

Für wen ist die Behandlung geeignet?

Bei Aknepatienten ist sie ein essentieller Bestandteil des Therapiekonzepts, da Mitesser und Entzündungen vorsichtig geöffnet werden, ohne die Haut zusätzlich zu verletzen. Das fördert ein schnelleres Abheilen der Akne. Allgemein ist die Behandlung bei Auftreten von Hautunreinheiten, Verhornungsstörungen und entzündlichen Mitessern geeignet.

Bei einer aktiven Herpesinfektion kann nicht behandelt werden, da in dem Fall Schmierinfektionen entstehen können.

Können sich auch Rosacea-Patienten behandeln lassen?

Auch für sie ist eine medizinische Hautausreinigung sinnvoll. Um die Haut nicht unnötig zu reizen, verwenden wir in solchen Fällen besonders milde, hautberuhigende Formulierungen.

Welche Produkte kommen zum Einsatz?

Bei medizinischen Ausreinigungen verwenden wir Produkte von SkinCeuticals, bei Pubertätsakne haben wir uns für die Produkte von La Roche Posay und Neostrata entschieden.

In welchem Abstand ist die Behandlung empfehlenswert?

Abhängig von der entzündlichen Aktivität sind Ausreinigungen alle zwei bis vier Wochen zu empfehlen.

Unsere Expertin für medizinische Hautausreinigung

Melanie Prange

Stellen Sie eine unverbindliche Anfrage über unser Kontaktformular, rufen Sie uns an unter der Rufnummer 040 – 46 77 46 27 oder buchen Sie direkt online einen Termin. Wir freuen uns auf Sie.