Rosacea-Behandlung

Unsere Methoden gegen Rötungen treffen voll ins Schwarze.

Eine der Ursachen der Rosacea ist eine Fehlregulation der Gefäßweitstellung. Als Reaktion auf Wärme, alkoholische Getränke oder scharfe Speisen werden kleinste Gefäße im Gesicht weitgestellt, ziehen sich aber nicht mehr zusammen. Irgendwann bleibt die Haut dauerhaft gerötet. Regelmäßige medizinische Ausreinigungen und Masken, die den Gefäßtonus steigern, lindern zusätzlich auftretende Entzündungen und regulieren Rötungen.

Eine Besonderheit unserer Rosaceabehandlung ist eine Sauerstoffmaske, die nach einer anfänglich spürbaren Gefäßerweiterung die Kontraktionsfähigkeit der Gefäße fördert.

Ihre Fragen. Unsere Antworten.

Wie verläuft die Rosacea-Behandlung?

Nach einer milden Reinigung wird eine Sauerstoffmaske aufgetragen. Um den Abtransport von Abfallprodukten des Hautstoffwechsels zu beschleunigen, begleitet die Kosmetikerin deren Einwirkzeit mit einer manuellen Lymphdrainage. Anschließend reinigt sie die Haut aus und entfernt vorsichtig Unreinheiten. Den Abschluss bilden eine hautberuhigende Crememaske sowie eine feuchtigkeitsspendende Pflegecreme mit Lichtschutzfaktor.

Wie sieht man danach aus?

Die Haut erscheint gerötet, was jedoch nach wenigen Stunden abklingt.

Wie oft sollte die Behandlung durchgeführt werden?

In Abhängigkeit vom Aktivitätsgrad der Rosacea empfehlen wir Wiederholungen alle zwei bis drei Wochen.

Wann kann nicht behandelt werden?

Bei einer aktiven Herpesinfektion, da in dem Fall Schmierinfektionen entstehen können.

Unsere Expertin für Rosacea-Behandlungen

Melanie Prange

Stellen Sie eine unverbindliche Anfrage über unser Kontaktformular, rufen Sie uns an unter der Rufnummer 040 – 46 77 46 27 oder buchen Sie direkt online einen Termin. Wir freuen uns auf Sie.